„Vita“-mine- für das Leben wichtig

Was tun eigentlich Vitamine?

Jeder weiß, dass sie irgendwie gesund sind, aber warum?
Der menschliche Körper kann sie leider nicht selbst herstellen, so dass sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen.
Vitamine sind äußerst empfindliche Verbindungen, die für den Ablauf fast aller lebenswichtigen Stoffwechselvorgänge notwendig sind und die schädliche freie Radikale bändigen können. Als Bestandteil von Enzymen und Coenzymen sind sie unverzichtbar. Leider sind sie durch Licht, Hitze, Kälte und Sauerstoff leicht zerstörbar. Bereits das Fehlen eines einzigen Vitamins kann vitale Prozesse stören. Ein größerer Mangel kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.
Da wasserlösliche Vitamine nicht gespeichert werden können, ist die regelmäße Aufnahme unumgänglich. Fettlösliche Vitamine können bis zu einer gewissen Menge in der Leber und im Fettgewebe gespeichert werden.

Alle nachfolgend genannten Vitamine sind auch in Moringa enthalten.

Vitamin C , Ascorbinsäure, für Abwehrkraft und Bindegewebe
das Immunvitamin ist eine große Unterstützung für das Immunsystem, kann die Bildung von sehr schädlichen Nitriten und Nitrosaminen blockieren, hilft gegen Bluthochdruck und begünstigt die Senkung des Blut Fett Spiegels. Vitamin C. spielt eine Rolle bei der Kollagensynthese, die wichtig für die Haut, das Bindegewebe, Knorpel, Knochen und Zähne ist.
Außerdem ist Vitamin C wichtig für die Eisenresorption im Dünndarm und einer der besten Radikalenfänger.
Zusammen mit Vitamin E sorgt es dafür, dass die Fettverbrennung in den Zellen ordnungsgemäß abläuft. Der Tagesbedarf liegt bei mindestens 75 mg.

B-Vitamine
Der Vitamin B-Komplex pflegt das Nervensystem – dazu zählt auch das Gehirn. Bei den B-Vitaminen handelt es sich um verschiedenste Verbindungen, die jedoch eines gemeinsam haben: sie alle sind wasserlöslich, sie halten gemeinsam das Nervensystem funktionsfähig, sind besonders wichtig für eine gute Hirnleistung und können daher das Denken und auch die Psyche beeinflussen.

Vitamin B 1 – Thiamin – für die Leistungsfähigkeit
sorgt mit dafür, dass mit der Nahrung aufgenommener Zucker zur Energiegewinnung bereitsteht, besonders wichtig für die Nervenzellen und den Kohlenhydratstoffwechsel.

Vitamin B 2 – Riboflavin – macht munter
dient als Reaktionsbeschleuniger im Stoffwechselgeschehen, besonders im Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel, ist, wie Vitamin B1, an der Energiegewinnung beteiligt, hilft der Leber beim Entgiften, ist beteiligt am Auf- und Abbau der roten Blutkörperchen, unterstützt das Immunsystem, hat Schutzwirkung für die Augen und ist außerdem wichtig für gesunde Haut und Schleimhäute.

Vitamin B 3 – Niacin – reguliert
spielt eine entscheidende Rolle beim Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Aminosäuren, und fängt freie Radikale.

Vitamin B 5 – Pantothensäure – neben der Haarpflege noch viel wichtiger für den Organismus, auch als Antistress Vitamin
wird umgewandelt in Co Enzym A, das wichtigste Energiegewinnungsenzym in der Zelle, Transporter für Fettsäuren und Zucker in die Zelle und beteiligt an vielen weiteren Umwandlungsprozessen im Kohlenhydrat,- Fett,- und Eiweißstoffwechsel.

Vitamin B 6 – Pyridoxin – das Eiweißvitamin
ist beteiligt an vielen enzymatischen Reaktionen, vor allem im Eiweiß- und Aminosäurestoffwechsel und beeinflusst die Funktion des Nervensystems, des Immunsystems und den Aufbau der roten Blutkörperchen.

Vitamin B 7 – Biotin – das Hautvitamin
wird, aufgrund des Schwefelgehaltes, im ganzen Körper für Wachstum und Erhaltung von Blutzellen, Nerven, Haar und Haut benötigt und ist Bestandteil vieler Enzyme, die Reaktionen im Kohlenhydrat-, Aminosäuren- und Fettsäurenstoffwechel ermöglichen.

Vitamin B 9 – Folsäure – bildet Blut
ist entscheidend beteiligt am Aufbau der roten Blutkörperchen, wirkt mit bei der Bildung der Erbinformation (Gene), bei der Neubildung und Regeneration von Zellen und ist wichtig im Aminosäure Stoffwechsel.

Vitamin E – zum Schutz der Zellen und für die Jugendlichkeit
ein fettlösliches Vitamin, welches die Zellmembranen schützt, freie Radikale fängt und die Bildung von schädlichen Nitrosaminen hemmt.

Vitamin A Retinol – für Haut und Augen
Beta Carotin ist die Vorstufe von Retinol
spielt eine bedeutende Rolle bei den Abläufen des Sehvorganges im Auge, beim Zellwachstum und bei der Gesunderhaltung von Haut- und Schleimhautzellen, und noch vielem mehr, unter dem Stichwort Beta Carotin.